Jahrgang 2008
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

(bm) Unter Leitung des 2007 neugewonnenen Chorleiters Michael Ostrzyga singt der Oratorienchor Brühl am Sonntag, dem 25. Mai, das romantische Oratorium „Elias”. In der Vochemer Pfarrkirche St. Matthäus wird das Werk aus der Feder von Felix Mendelssohn Bartholdy erklingen. Der Brühler Chor wird dabei von der neuen Philharmonie Westfalen und den Solisten Kay Stiefermann/Bass (Elias), Elena Fink/ Sopran, Christa Menke/Alt und Mirko Roschkowski/Tenor begleitet. Genau ein Jahr nachdem er von seinem Vorgänger Lothar R. Mayer die Chorleitung übernommen hat, bringt Michael Ostrzyga mit dem Elias eines der bis heute bekanntesten Werke von Mendelssohn Bartholdy zu Gehör. Das Werk erzählt die Geschichte des biblischen Propheten Elias und wurde  am 26. August 1846 in Birmingham uraufgeführt und begeistert aufgenommen.

Als Neuerung wird den Zuhörern bei diesem Konzert erstmals eine Einführung in das Werk angeboten: auf dem Vorplatz der Kirche beginnt diese um 18 Uhr, die ersten Töne des Elias werden dann ab 19 Uhr erklingen.

Karten gibt es im brühl-info (Uhlstraße 1), in der Buchhandlung Karola Brockmann (Uhlstraße 82) sowie bei den Mitgliedern des Oratorienchores. Der Kartenpreis von 19 Euro (ermäßigt: 14 Euro) schließt eine Pausenerfrischung ein. Weitere Informationen zum Konzert und Chor finden sich unter www.oratorienchor-bruehl.de