Jahrgang 2010
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Brühler Bilderbogen Juli 2010

Liebe Leser,
lange haben wir warten müssen auf den Sommer. Jetzt ist er endlich da und erfreut uns mit einem stabilen Dauerhoch. Das ist gut so, auch wenn sich einige Menschen wünschen würden, dass es ja nun auch nicht unbedingt ganz so heiß sein muss. In unserer Umfrage haben wir die Leute in Brühl nach ihren Tipps gefragt, wie man am besten mit den hohen Temperaturen umgehen soll.

Vor wenigen Tagen kletterten die Temperaturen im Rheinland auf Rekordhöhen in diesem Jahr. Über 37 Grad wurden teilweise gemessen. Doch viele Menschen stöhnen auch unter dem wunderbaren Dauerhoch. Dabei haben wir doch lieber einen heißen Sommer als einen verregneten mit 15 Grad, oder? Es hat schließlich lange genug gedauert, bis in diesem Jahr endlich einmal das Thermometer in die Höhe schnellte. Und man kann ja auch vieles machen, um das Wetter trotz der Hitze zu genießen. Wir haben uns bei über 30 Grad in die Innenstadt begeben, um die Menschen nach ihren Tipps und Gewohnheiten zu befragen. Danach haben wir uns ein leckeres Eis gegönnt. So macht der Sommer Spaß.

 

Renate und Herbert Figlarek:

Nur nicht zu schnell bewegen. Wir achten darauf, viele Getränke zu uns zu nehmen wie Apfelsaftschorle und viel Wasser. Wir haben aber keine Probleme mit dem Wetter und mögen es, wenn es schön heiß ist. Man muss dann eben viel Flüssigkeit zu sich nehmen, viele Salat essen, Joghurt, eben möglichst nichts Schweres.


„Wir sind nicht gegen das Phantasialand”

Seit drei Jahren kämpft die Brühler Bürgerinitiative 50TausendBäume für den Schutz der Waldflächen des Naturparks Rheinland und gegen die Erweiterungspläne des Freizeitparks Phantasialand. Nachdem es zuletzt etwas ruhiger um das auf Eis liegende Thema geworden war, könnte es bald wieder auf der Tagesordnung der neuen NRW-Landesregierung auftauchen. Wir haben uns mit den Initiatoren der Bewegung, Dr. Doris Linzmeier und Marco Reinhardt zum persönlichen Gespräch und zu einer Ortsbegehung getroffen.

800. Mitglied, Umbau und Open-Air

Mit Josef und Dagmar Radermacher konnte das Team des Brühler ZOOM Kinos jetzt das 799. und 800. Mitglied in seinem Verein begrüßen.

Vor kurzem kamen die Beiden nach 25 Jahren aus Rösberg wieder zurück in ihre Brühler Heimat. Das Kino gehört für sie zu einem kulturellen Angebot, das sie sehr schätzen. Daher war es für sie nach dem Umzug selbstverständlich, ZOOM beizutreten und so direkt die Arbeit sowie das einmalige Angebot des Brühler Kinos zu unterstützen. Zur großen Überraschung erhielten sie dann dort einen Blumenstrauß und Dagmar Rademacher als 800. Mitglied eine Jahresfreikarte.

Ein spannender Lesesommer erwartet wieder alle lesebegeisterten Brühler Schülerinnen und Schüler. Seit dem 1. Juli startet die Anmeldung und die Buchausleihe der brandneuesten und aktuellsten Kinder- und Jugendbücher, die dank zahlreicher Sponsoren wie z.B. der Buchhandlung Karola Brockmann oder der Steuerberatung Ginster extra für dieses sommerliche Lese-Event gekauft werden konnten. „Unsere Renner sind derzeit die Reihe Freche Mädchen und Gregs Tagebuch, ein Comic-Roman von Jeff Kinney“, sagt Lisa Joos, die Leiterin der Stadtbücherei.

Pünktlich zum Ferienbeginn startet am Mittwoch, 14. Juli ab 20:30 Uhr als Kick-Off eines abwechslungsreichen Partysommers der Uschiclub im Jugendkulturhaus Passwort Cultra, Schildgesstraße 11. Die Schüler der Stufe 12 des Brühler St. Ursula Gymnasiums präsentieren gemeinsam mit dem Cultra-Veranstaltungsteam feinste elektronische Tanzmusik in bester Soundkulisse. An den Plattentellern steht niemand geringeres als SimonÇ (Kittball Rec.) aus dem Kölner Bootshaus, das DJ-Duo Capilari & Salvavida vom erfolgreichen Dance und House Music Label „Scream & Shout Records“ und Cultra-Resident Essential Dare.

Für 8 Euro gibt es die Eintrittskarten im Vorverkauf direkt im Cultra oder bei den Vorverkäufern der Stufe 12 des Brühler St. Ursula Gymnasiums unter der Telefonnummer 01578/7406300. An der Abendkasse kosten die Karten 10 Euro.

 

Noch bis zum 26. September präsentiert das Max Ernst Museum Brühl des LVR begleitend zur Ausstellung „Wrapped! Die Kunst von Christo und Jeanne-Claude aus der Sammlung Würth“ fünf Dokumentationsfilme zu den spektakulärsten Projekten des weltberühmten Künstlerpaars. Ein Interview mit Christo und Jeanne-Claude aus dem Jahr 2003 rundet das Programm ab.

„Der Lions Club hilft da unbürokratisch, wo Not herrscht”

Turnusmäßig wählt im Juli wieder der Lions Club seinen neuen Präsidenten. Der Brühler Unternehmer Rolf Lublinsky folgt auf Michael Krieg. Wir haben uns mit dem künftigen Präsidenten und den Pressesprecher des Lions Club, Bernhard Schoch, über die Aktivitäten des Lions Clubs in Brühl unterhalten.

(tg) Der Brühler Kunstverein zeigt noch bis zum 25. Juli seine Mitgliederausstellung „Interim 2010“. Zu sehen sind die Werke der vier Künstler Kohen Shaikh Amin, Ewa Zygalska, Helga Thomas-Berke und Hans-Günther Obermaier in der Alten Schlosserei des Marienhospitals Brühl, Clemens-August-Straße 24.

(tg) Frank Belz wurde 1965 in Brühl geboren. Der verheiratete Familienvater von drei Kindern im Alter zwischen 8 und 14 Jahren ist gelernter Chemikant, ist aber seit vielen Jahren selbständig. Nachdem er zwischenzeitlich in seinem Systemhaus Software in drei Niederlassungen bis zu 25 Mitarbeiter beschäftigte, hat er nach gesundheitlichen Problemen vor sechs Jahren die Arbeit reduziert. Seit zwei Jahren ist er mit seinem Unternehmen in der Tiergartenstraße ansässig und bietet einen umfangreichen Beratungsservice fürs Internet ebenso an wie Spezialsoftware für renommierte Kunden.