Jahrgang 2014
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Liebe Leser,
kennen Sie noch, vielleicht aus Ihrer Jugendzeit, die Kierberger Diskothek „Corrida-Bar“ und verbinden mit dieser Lokalität viele sentimentale Erinnerungen? Gehört die alterwürdige Corrida-Bar nun zur Brühler Kulturgeschichte oder nicht?

Die dreigestirnslose Zeit ist bald vorbei! Designierte Tollitäten 2015 der Schlossgarde bei Bürgermeister Freytag. v.l. Bürgermeister Dieter Freytag, Jungfrau Konrad Sahler, Prinz Fritz Wittig, FBK-Präsident Wilfried Hägele, Bauer Maternus Roevenich und Prinzenführer Karl-Heinz Becker

 

Für die Anwohner war die jüngste Vergangenheit des Etablissements allerdings ein Albtraum, da die letzten Betreiber das Jungvolk der Region mit dem so genannten „Flatrate-Saufen“ im Fokus hatten. Nächtliche Ruhestörungen und Verwüstungen von Vorgärten im Vollrausch waren dann die Folge in Kierberg. Durch eine Verschärfung der Sperrstunde seitens der Stadt konnte man dieses Unheil dann beenden. Die Corrida-Bar schloss ihre Pforten. Da sich aber die Disco auf einem höchst attraktiven Kierberger Grundstück befindet, dauerte es nicht lange, bis ein Investor das gesamte Objekt, Grundstück inklusive Gebäude kaufte. Die Zielsetzung war dabei klar: Abriss des Disco und Bau eines hochwertigen Eigentumswohnungkomplexes. Interessant dabei ist auch, dass sich dieses Grundstück an städtischen Grund und Boden anschließt und somit eine höchst rentable Erweiterung der Corrida-Bar-Fläche und deren Bebauung theoretisch möglich wäre.

 

Für den Investor, der in Brühl bestens bekannten Berafin Bauträger GmbH, vertreten durch ihren Geschäftsführer Michael Ziskoven, schien der Ankauf dieses städtischen Grundstücks nur reine Formsache zu sein. Doch es kam dann anders, wie Sie in unserer spannenden Rubrik „Fünf Fragen an: Hans-Georg Konert und Markus Weick von der Dorfgemeinschaft Brühl-Kierberg“ auf Seite 8 lesen können. Es besteht sogar nun die Möglichkeit, dass die Corrida-Bar unter dem neuem Eigentümer, der Berafin Bauträger GmbH, mit Hilfe eines neuen Betreibers wieder eröffnet. Über die Beweggründe von Michael Ziskoven, die Corrida-Bar wieder zu eröffnen, ist sich die Kierberger Bevölkerung uneinig. Kann es denn tatsächlich sein, dass der Erfolg und die Rendite für das Gesamtobjekt einzig und allein von dem Zukauf der städtischen Fläche abhängig war? Dann stellt sich die getätigte Investition tatsächlich als ein großes Wagnis mit hohem Risiko dar. Oder unterschätzt man jetzt doch die Rendite, die man mit einem völlig neuartigen Diskothekenkonzept in Kierberg erwirtschaften könnte?

Zurück zur Kultur: Wo tanzen die Brühler Bürger in den 1. Mai?
Vielleicht dann doch auch wieder in der Corrida-Bar?

Ihr Team vom Brühler Bilderbogen
Telefon 0 22 32 / 15 22 22
Fax 0 22 32 / 15 22 21
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!