Jahrgang 2017
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Große Ehre für die „Sport- und Bildungsschule KAHRAMANLAR – Die Brühler Helden e.V.” und Vereinsgründer Fatih Türk. Der Verein wurde kürzlich mit dem renommierten „Regine-Hildebrandt-Preis” der SPD ausgezeichnet. Der Preis würdigt die Vereinsarbeit und seine Bemühungen um innere Einheit und Integration.

Der Regine-Hildebrandt-Preis wird seit 2002 vergeben – jedes Jahr am 26. November, dem Todestag der beliebten Politikerin. Mit dem Preis wird der 2001 verstorbenen Sozialdemokratin gedacht. Geehrt werden Menschen und Projekte, die sich für Zusammenhalt und Demokratie einsetzen.


In diesem Jahr wurde die Auszeichnung u.a. von Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern überreicht. Beworben hatten sich 40 Initiativen. Den Zuschlag der mit 20.000 Euro dotierten Auszeichnung bekamen die „Brühler Helden” und die „Natur- und Lernwerkstatt Schochwitz” aus Sachsen-Anhalt.

„Seit der Gründung im April 2006 setzt sich die Sport- und Bildungsschule KAHRAMANLAR – Die Brühler Helden e.V. Brühl für die Förderung und soziale Integration von Migrantenkindern durch Sport und Bildung ein”, sagt Fatih Türk. „In zehn Abteilungen von Kickboxen über Nachhilfe bis hin zu Musik und Tanz setzen sich Ehrenamtliche für Toleranz und Verständigung zwischen Deutschen und Migranten ein.”

Nun wurden die „Brühler Helden” erneut ausgezeichnet. Doch das war nicht immer so, Schwierigkeiten mussten überwunden werden. „Bei Behörden und Turnieren haben wir immer wieder mit Vorurteilen zu kämpfen, weil unser Verein einen ‚Migrantennamen‘ hat“, sagt Fatih Türk. „Der Abbau von Ressentiments liegt mir daher sehr am Herzen.” Das Preisgeld will er in die Flüchtlingsarbeit stecken.