Jahrgang 2018
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Brühler Bilderbogen April 2018

In diesem Jahr findet wieder eine Buch- und Leseaktion in Brühl statt. Sie widmet sich diesmal ausschließlich Brühler AutorInnen. Dem Aufruf der Initiativgruppe im Januar folgten weit mehr interessierte Bürger als erwartet. Der Zuspruch war derart hoch, dass das Projekt zu einem wahren „Brühler AutorenFestival“ angewachsen ist.

Insgesamt 14 Brühler/innen werden zwischen dem 7. und 19. Mai an unterschiedlichen Orten allein oder zu zweit, auch mit musikalischer oder künstlerischer Begleitung, aus ihrem Werk lesen und mit den Besuchern ins Gespräch kommen wollen.

Faszinierende Einblicke in die verborgene Welt der Menschen mit Demenz bietet am Freitag, 27. April von 18 bis 19:30 Uhr ein Vortragskonzert in der Galerie am Schloss. Die Besucher erleben hautnah Kunst, Musik und medizinische Impulse rund um das Thema Demenz. Bekannte Persönlichkeiten wie etwa Joseph Haydn, Immanuel Kant und Carolus Horn waren selbst von einer Demenz betroffen.

Im Museum für Alltagsgeschichte in der Kempishofstraße 15 wird noch bis zum 12. August die Ausstellunhg „Alles, was sich dreht“ gezeigt. Zu sehen sind Gerätschaften, die mittels Kurbel, also von Hand, werden und auf diese Weise etwas produzieren können.

(tg) Evi Gelath wurde 1957 in Brühl geboren. Nach dem Fachabitur an der FOS Technik Ulrepforte absolvierte sie in Frechen eine Ausbildung zur Vermessungstechnikerin. Später arbeitete sie u.a. in der Brühler Zuckerfabrik, wo sie elektro-technische Pläne gezeichnet hat, und im Bauordnungsamt der Stadt Brühl. Sie lebt mit ihrem Mann im eigenen Haus in Brühl-Ost, das bereits 1879 gebaut wurde. Zu ihren Hobbies zählen die Aquarellmalerei, Patchwork und ihre Berner Sennenhündin Heidi, mit der sie sich auch in der Besuchshundegruppe „Brühler Strolche” engagiert.