Online Spezial
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Bei bestem Sommerwetter erkundete die Kolpingsfamilie Brühl 1870 e.V. acht Tage lang vom Standort Ilshofen aus die einzigartige Kulturlandschaft der „Romantischen Straße" und des „Hohenloher Landes". Dabei lernte man die Städte Würzburg mit Residenz und Festung Marienberg, Rothenburg und Dinkelsbühl kennen. Das Kloster Schöntal mit dem Treppenhaus von Balthasar Neumann gehörte ebenso zum Programm wie die Schlösser in Langenburg, Schillingsfürst, Jagtshausen und das Deutschordensschloß in Bad Mergentheim. Besondere Höhepunkte waren die Erlebnisse der von Tillmann Riemenschneider geschaffenen Kunstwerke des Heiligblutaltars in Rothenburg, des Heiligkreuzaltars in Detwang und des von Matthias Grünewald geschaffenen Bildes der Stuppacher Madonna. Technikfreunde kamen im Deutschen Automuseum in Langenburg und in der Hammerschmiede in Gröningen nicht zu kurz. Naturfreunde hatten Ihre Freude an der Flugvogelschau auf Schloß Schillinsgfürst. Ein Besuch der Götzenburg mit der „Eisernen Hand" des Götz von Berlichingen rundete das Programm ab.

Das Bild zeigt die Teilnehmer vor der Burg Jagsthausen, dem Geburtsort des Götz von Berlichingen.

Zu weiteren Aktivitäten lädt die Kolpingsfamilie alle Interessierten herzlich ein:

Am 28. September 2008 Wallfahrt zum Marienheiligtum in Kevelaer und am 14. Oktober 2008 geführter Besuch der ehemaligen Benediktinerabtei in Brauweiler.

Anmeldungen bei Dirk Liers Kirchstr. 4 und Matthias Rasky, Uhlstr. 55.

Am 18. November 2008 wird Bernhard Münch im Pfarrheim St. Marien in einem Lichtbildvortrag über unsere Bildungsreise zur „Romantischen Straße" und durch das „Hohenloher Land" berichten. Eintritt frei.

Vom 04. – 07.12.2007 (4 Tage/3Nächte) geht es als Saisonabschlußreise 2008 auf „Adventliche Tour" nach Sachsen zum Striezelmarkt in Dresden.

Neben dem Besuch des Striezelmarkts wird eine geführte Stadtrundfahrt mit Altstadtrundgang angeboten. Ein Besuch einer Stollenbäckerei sowie eine Fahrt in die winterliche Landschaft mit Besuch Meißens steht ebenfalls auf dem Programm

Information und Anmeldung bei Hermann-Joseph Münch, Tel/FAX 02232/152829