Online Spezial
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

(TG) Seit Mitte November läuft die Aktion Zeitgeschenke des Brühler Kinderschutzbundes in Zusammenarbeit mit der Stadt Brühl jetzt schon auf vollen Touren.

Die meisten Zeitgeschenke wurden von den Brühler Kindern bereits mit viel Spaß entgegengenommen. Es wurde gebacken, gebastelt, gehäkelt und gemalt. Wald- und Fahrradrallyes, Stadtführungen, Sport-, Tanz- und Spielnachmittage fanden begeisterte Teilnehmer. Auch Kirchen, Museum und Schloss wurden auf ungewöhnlichen Wegen erforscht.
 

Zusammen mit der Bereitschaftspolizei (IAF) konnten die Kinder den Hühnerdieb fassen. Mit einer Kinderkette wurde der Wald durchkämmt und die beiden Hühner wohlbehalten und lebendig in ihrem Käfig gefunden. Im Marienhospital wurde erstmalig im Beisein von 10 Kindern ein Pferd geröntgt und in einem Pappmagen fanden sich bei einer Endoskopie viele, noch unverdaute, Gummibärchen. Flotte Samba-Rhythmen und viele Musikangebote waren ebenfalls heiß begehrt. Aber auch die Hundesprache wollten viele Kinder gerne kennen lernen. Schäferhund "Tarik" und sein Hundeerzieher gaben viel Auskunft über die Körpersprache und das Verhalten von Hunden und Wölfen.


 
Ein kriminalistischer Stadtspaziergang durch mehrere Jahrhunderte Kölner Polizeigeschichte bot viel Spannung, wohingegen der Bahnbetrieb der HGK und das Betreten einer echten Lok das Herz von Technikbegeisterten höher schlagen ließ. Aber auch im Wasserturm und unter dem Karlsbad gab es Vieles zu entdecken. Im Amtsgericht, bei der Frage "Schuldig oder nicht?", war die Antwort der Kinderschöffen klar und deutlich "Schuldig". Der Kaufhausdetektiv war wohl sehr überzeugend.


 
"Des Kaisers neue Kleider" ein Märchen als Schattentheater vom 3-T-Theater erfreute sich bei den Kindern großer Beliebtheit. Aber auch auf die Frage: " Wie macht man eigentlich Kino?" wollten die Kinder eine Antwort. Beim "generationsübergreifenden Theaterspielen" von 7 bis 85 Jahren ging es dann im Seniorenwohnheim Wetterstein ans Proben. Im Gymnastikraum trafen sich sechs Kinder mit fünf Mitgliedern des Brühler Theaterteams. Nach Sprechübungen und Zungenbrechern ging es ans Spielen. Viele kleine Sketche und Alltagssituationen wurden pantomimisch dargestellt und vom Publikum erraten. Natürlich waren auch Masken und andere Verkleidungsutensilien im Gebrauch. Übereinstimmend wollten alle Spieler - die Jungen und die Älteren die gemeinsame Probenarbeit im Frühjahr fortsetzen.


 
Ob beim Konzertbesuch, beim Bootfahren auf dem Heider Bergsee, beim Schachspielen, beim Entspannen oder Philosophieren, die Kinder haben die Zeitschenker Angebote begeistert angenommen und diese positive Resonanz entschädigt den Kinderschutzbund als Veranstalter für die anstrengende Vorbereitungsphase dieser großen Aktion, bei der 63 Zeitschenker insgesamt 91 Zeitgeschenke gemacht haben. Über 1.000 Kinder konnten in den Genuss dieser Zeitgeschenke kommen, haben Aufmerksamkeit erfahren, und ihre Fragen sind ernst genommen worden. Ganz deutlich zeigt das aber auch, dass viele Erwachsene gerne Kindern Zeit schenken und gemeinsam mit Kindern etwas unternehmen. Dass Kinder diese geschenkte Zeit gerne annehmen ist klar und für viele Kinder viel wertvoller als ein materielles Geschenk.